AMSC Leonberg e.V.
Allgemeiner Motorradsport-Club e.V.

 Ortsclub im ADAC

Start 

Tagesausfahrt - AMSC KulTour 2011 – Kommen, staunen, genießen

Zurück

 

So steht es jedenfalls auf der Rückseite unserer Eintrittsquittung vom Kloster Schussenried. Das ist das Motto der staatlichen Schlossverwaltung Baden-Württemberg. Ein Blick auf deren Webseite lohnt sich. Die haben die tollsten Sachen im Ländle unter deren Kuratel.

Gekommen sind wir in der Tat am 14.05.2011 mit immerhin 15 Leuten vom AMSC und erstmal gestaunt haben die Damen an der Kasse in Schussenried – wir waren zwar angemeldet als Verein, aber ein leibhaftiger Motorradtrupp scheint zur Kulturführung dort eher selten aufzuschlagen und so junge Leute auch noch……
Wir haben jetzt sogar eine Quittung mit dem Aufdruck: Bibli-Führung AMSC.

So weit haben wir es jetzt also auch gebracht. Zum Genießen für uns war die Führung durch den berühmten Bibliothekssaal, exklusiv nur für uns übrigens. Man kann nicht umhin festzustellen, dass die Katholischen einfach die schöneren Bauten und Dekorationen hingestellt haben.

Aber nun mal schön der Reihe nach: los ging’s morgens am halber Zehne bei schönstem Wetter vom Turm aus über die Schwäbische Alb ins Lautertal (musste einfach mal wieder sein) – die Fahrweise war zur Abwechslung zügig und elegant, die Straßenauswahl passte sich diesem Motto an. Für das Mittagessen hatte der Verfasser den Gasthof Friedrichshöhle ausgesucht, wir saßen schön draußen am aufgestauten Mühlbach. Das Lokal ist nicht nur wegen der Lage einen Besuch wert, man pflegt auch mit Anspruch die regionale Küche des Biosphärenreservats Schwäbische Alb – durchaus mal eine Alternative zum Heiligen und nicht teurer.

 

Auf der Rückfahrt hatte dann noch meine persönliche Regenwolke uns ihre Aufwartung gemacht und wir kamen gerade noch rechtzeitig in der Gaststätte der Nudelfabrik Alb-Gold an zum Nachmittagskaffee. An so einem Ort vermutet man auch nicht unbedingt ein Lokal mit Kapazität für mind. 200 Leute. Auf seine Art auch gut umgesetzt. Die Rückfahrt ist nicht erwähnenswert, weil nass.

Die ursprünglich angedachte und auch schon avisierte zweite KulTour im Oktober ist leider geschäftlichen und privaten Terminkollisionen der beiden Organisatoren zum Opfer gefallen, aber sie werden eine Ausfahrt unter dem Motto Staunen und Genießen auch wieder in der nächsten Saison anbieten. Optional als Zweitagestour mit Übernachtung, verbunden mit dem abendlichen Besuch einer Musik- oder Theateraufführung unter freiem Himmel. Lasst Euch überraschen, was Birgit und Wallo dazu über die Winterpause einfällt. Wenn Ihr Tipps und Anregungen habt, gerne übermitteln.