AMSC Leonberg e.V.
Allgemeiner Motorradsport-Club e.V.

 Ortsclub im ADAC

Start 

Ausfahrt zur Langeburg Classic 2013

Zurück

 

 

Winterausfahrt die zweite: fast schon hat der Verfasser der Zeilen geglaubt, man sei ohne ihn losgefahren, als er am Sonntag, dem 21.04.2013 um 09.10h mit 10minütiger Verspätung am Turm eintraf. Weit gefehlt, es stellte sich hinterher heraus, daß außer ihm armen Irren niemand bei 8° ins Hohenlohische unterwegs sein wollte. Nun denn, dann fuhr der Chronist eben alleine los. Auch nicht schlecht, wenn man mal nicht ständig im Rückspiegel die Schäflein zählen muss.

In Langenburg nach anderthalb Stunden Fahrzeit und gut 100 km später bedurfte es dann doch einer Aufwärmpause und einem Heissgetränk. Die Gradzahl war immerhin um 2° auf deren zehn gestiegen. Übrigens hatte es bis dato nicht geregnet, wahrscheinlich war es meiner persönlichen Regenwolke auch zu kalt und sie ließ einen den ganzen Tag in Ruhe.

Nun zum sportlichen Gehalt der Unternehmung: der AMSC stellte zwei Starter: Manfred Baumann und Didi Schülke. Als Freund des Hauses war der Frank Schleicher noch mit seiner Guzzi zugange. Der Manne erreichte einen Unterschied von 0,8 sec. zwischen beiden Läufen. Damit wird man aber nur ungefähr Achter heutzutage, also nicht viel eigentlich. Der Didi hat den Vogel abgeschossen: er absolvierte als Meister des Feingefühls mit seinem Formel 2 Gespann beide Läufe mit 0,03 sec. Differenz. Damit wurde er dann Sieger bei den Zweirädern und auch Gesamtsieger in Langenburg, was mit dem Titel des Berglöwen geadelt wird. Außerdem gab es von der Mopedzeitschrift "Wheelie" noch einen Wanderpokal. Der Ebbse als der Boss von Wheelie ist das lange Elend links (im roten Pullover) auf dem Bild, wo der kleinere Didi re. abgebildet ist. Auf dem runden Tisch ist der ganze Plunder versammelt, den der Didi dann heimschleifen mußte. Einen der beiden silberfarbenen Häfen wird er uns übrigens für unsere AMSC-Pokalvitrine dedizieren, hat er versprochen.

Der Verfasser mußte dann wenigstens nicht alleine heimfahren. Manne's Schwester Elke hatte es sich nicht nehmen lassen, auf ihrer Gummikuh anzureisen. Schau mal an, die Weiberleut' machen uns Kerlen da noch was vor, Sapperlot. Die Elke musste dann aber feststellen, dass ihr Bruder doch nicht so viel schwesterliche Aufsicht benötigt als befürchtet und wir sind dann gegen fünfe von dort aufgebrochen und zusammen noch ein Stück Weges Richtung Heimat gefahren.

Fazit: die Veranstaltung ist sehens - und auch hörenswert, das historische Städtchen Langenburg bietet auch solchen sporadischen Fans historischen Motorsports wie der Verfasser einer ist, einen schönen Rahmen. Die ganze Stadt einschl. der Herrschaften Schloßbesitzer zu Langenburg machen bei dem Spektakel mit. Außerdem ist Hohenlohe/Schwäbischer Wald ein herrliches Mopedrevier.

Wallo