AMSC Leonberg e.V.
Allgemeiner Motorradsport-Club e.V.

 Ortsclub im ADAC

Start 

Saisonabschlussausfahrt 2008

Zurück

 

Ende Oktober nahte und die AMSC Saisonabschlussausfahrt stand wieder an. Alle Saisonkennzeichenfahrer sollten die letzte Gelegenheit haben, ihre Pferdchen auszuführen.

Bei bestem Wetter trafen sich 11 Motorräder, 13 Fahrer und Beifahrer am Turm. Von dort ging es über kleine Straßen in Richtung Schwarzwald. Nördlich von Horb gab Peter das taktische Zeichen "gestreckter Zeigefinger in Richtung Tank". Der Tourguide bestätigte die Registrierung und machte sich auf die Suche nach Möglichkeiten der fossilen Betankung. Doch fünf Minuten später wies der erwähnte Mitfahrer darauf hin, dass er nicht die Gelegenheit einer Befüllung sondern vielmehr den Wunsch einer raschen Entleerung hege. Nachdem alle Kommunikationsschwierigkeiten behoben waren, wurde das Pausenangebot nachhaltig von den anderen Teilnehmern genutzt. Eine AMSC interne Schulung zur einwandfreien Verständigung mittels Gebärdensprache während der Fahrt wird noch vor Beginn der Saison 2009 angeboten. Über Glatten und Loßburg ging es am Kinzigurprungs vorbei in Richtung Bad Rippoldsau. Im Gasthof Schlüssel, bekannt durch andere Ausfahrten, gab es Champagnertorten und Kaffee.

Nach der Pause fuhr die Gruppe um ein Motorrad dezimiert in Richtung höhere Berge und der Ruf nach einem Photo-Shooting wurde laut. Also bog man diszipliniert am Allerheiligen auf einen Parkplatz und mit Untermalung unterschiedlichster Kommentare entstanden diverse Gruppenbilder im Le Mans Stil. Ina vermittelte zeitgleich dem Tourguide, dass sie den Wunsch hätte, demnächst eine Tankstelle aufzusuchen, da sie schon seit 30 km auf Reserve führe. Die bei der vorherigen Pause noch angegebene Reichweite von 130 km war doch schneller verbraucht als vermutet. Abhilfe schaffte eine Wasserflasche, die kurzerhand leergetrunken und zur Benzinumfüllung von Norbert BMW routiniert eingesetzt wurde.


Die dadurch gewonnene Reichweite führte zu einer mentale Stärkung des Fahrverhaltens bei Ina. Bei Baiersbronn legte man trotzdem den notwendige Pitstop auch zur Entspannung anderer Mitfahrer ein. In der Völmlesmühle in der Nähe der Erzgrube wurde dann noch der Fischbedarf der nächsten Tage abgedeckt. Der Einschweißtechnik sei Dank, schlüpften diverse Fischlein in diverse Jacken und Tankrucksäcke. Kurz nach Altensteig begann dann das übliche "zehn kleine Motorräderlein". Bei Weil der Stadt löste sich dann die Gruppe in mehrere Teilchen auf und beendete damit die "offizielle" Saison.

Für unsere Zahlenfetischisten: Fahrstrecke ca. 300 km und 4.760 Höhenmeter

Michel