AMSC Leonberg e.V.
Allgemeiner Motorradsport-Club e.V.

 Ortsclub im ADAC

Start 

Saisoneröffnungsausfahrt 2008

Ausfahrten

 

Kaum wurden die Bäume wieder grüner, rief der AMSC zur Saisoneröffnungsausfahrt. Dem Ruf folgten 13 Motorradfahrer, unter denen sich auch Wolfgang befand, für den es die vorläufige Abschlussausfahrt war, da er demnächst in New York sein Dasein verbringen wird. Der erste Treffpunkt war am Turm und siehe da, die sich dort versammelten waren alle ungewöhnlich pünktlich. Also konnte es beizeiten in Richtung Großbottwar gehen. Dort war der zweite Treffpunkt, der jedoch mit der von der Tourleitung bezeichneten „Ortsmitte“ nicht für alle genau definiert war. Nach mehreren Runden durch den Ort konnten jedoch auch die letzten willigen Teilnehmer eingesammelt werden. Nun ging es erst richtig los. Nach kurzen letzten Anfahrt fuhren wir auf kleinen Straßen durch die Löwensteiner Berge. Ab und zu gab es ein Deja vu, da es bei den diversen Kreiseln erforderlich war, einige kurze Abschnitte in den mehr befahrenen Talstraßen mehrmals zu befahren. Ansonsten trafen wir auf sehr wenig Verkehr. Großhöchberg, Kleinhöchberg, Vorderbüchelberg, Jux, Nassach und Wüstenrot hießen die Stationen, bis dann während einer kurzen Bedürfnispause der Ruf nach einem längerem Verweilen, zwecks der Zunahme von Nahrung und Getränken laut wurde.

Kurz nach dem Aufbruch musste Manne unsere „Heike Laverda“ wieder einfangen, da sie der Meinung war, gerade aus einer anderen Gruppe folgen zu wollen, obwohl alle anderen sich entschlossen hatten rechts abzubiegen.

Nach einer für Norbert sehr kurzen Entscheidungsfindungsphase, ging es in einen der nächsten Gasthöfe. Wer jedoch dachte, sich schnell stärken zu können, dem wurde nach einer Weile klar, dass die Pause doch länger werden würde als zuerst vermutet. So biss Chrischan nach einer dreiviertel Stunde fast in den Tisch, als alle anderen kurz zuvor bereits das Essen bekamen nur er doch noch ein wenig länger warten musste.

Das Warten hatte sich jedoch gelohnt, da das das Essen sehr gut war. Zudem wurde kurzerhand beschlossen, aufgrund der fortgeschrittenen Stunde die Kaffeepause einfach zu integrieren. So um halb drei brachen wir dann wohl gesättigt auf. Norbert führte uns dann zuerst noch ein wenig durch den östlicheren Teil der Löwensteiner Berge über Oberfisch, Mittelfischbach und Unterfischbach..., als dann auch schon die ersten zwei in Richtung Heimat aufbrachen. Wir anderen fuhren noch eine kleine Schleife bis es dann auch für uns Zeit wurde gen Heimat zu fahren.