AMSC Leonberg e.V.
Allgemeiner Motorradsport-Club e.V.

 Ortsclub im ADAC

Start 

Chronik Solitude-Rennstrecke    

Vergrößerung durch Anklicken     

24.05.1903 


Gründung der Deutschen Motorradfahrer-Vereinigung
Veranstaltung des ersten Rennens durch die DVM 1903 auf der Strecke vom Westbahnhof zum Schloß Solitude

Strecke 1903

 

1906

Verlegung des Starts nach Heslach am Schützenhaus

Strecke ab 1906 

  

1907

Innenministerium versagt die Zustimmung zu weiteren Rennen

1922

Erstes Rennen nach dem 1. Weltkrieg durch den ADAC - Erste Autorennen

1925 




Wandel vom Berg- zum Rundstreckenrennen mit neuer Strecke
Start am Schloß Solitude über das Ramtel (Eltingen), Glemseck, Frauenkreuz, Dreispitz, Steinbachsee, Schatten und wieder
zurück zum Schloß (Streckenlänge 19,9 km). Gefahren wurde im Uhrzeigersinn entgegen der bisher üblichen Richtung

Strecke ab 1925

 

1932-34

Keine Durchführung von Rennen

1935



Wiederaufnahme der Rennen mit neuer Strecke
Start in der Linkskurve vor dem Glemseck, Frauenkreuz, Dreispitz, Steinbachsee, Schatten und zurück durch den neuen Streckenabschnitt im Mahdental (11,523 km),  Fahrtrichtung wieder entgegen dem Uhrzeigersinn

Strecke ab 1935 

  

1937

Verbot von weiteren Rennen

1949

Erste Rennen nach dem zweiten Weltkrieg
Erste Autorennen nach 1927

Strecke ab 1949 

 

1954

 

Neue 500 m lange und bis zu 18 m breite Start- und Zielgerade. Geänderte 12 m breite Glemseckkurve und Unterführung bei Start und Ziel. Länge einer Runde beträgt nun 11,5 km.

Strecke ab 1954 

 

1956


Abschluß des Streckenausbaus. Verbreiterung der Strecke durchgängig auf 8 bis 10 Meter, in den Kurven bis 14 Meter. Streckenlänge beträgt nun exakt 11,417 km.

Strecke ab 1956 

  

1965

Letzte Rennen

Empfehlung für weitere Infos:  "Die Solitude-Rennen" von Frank-Albert Illg und Thomas Mehne erschienen im TT-Verlag (www-ttverlag.com)